[Grafik]




Radtouren in der Zwei-Flüsse-Landschaft Nahe und Glan


[Grafik]

Unsere idyllisch gelegene Unterkunft bei Schloßböckelstein an der Nahe


[Grafik]

Gleich nach der Ankunft "satteln wir die Räder ab" und starten zu unserer 1. Radtour entlang der Nahe;
am Mittag machen wir Rast in einem Gartenlokal und genießen die guten Speisen und Getränke.



[Grafik]

Wir radeln anschließend in das Naturschutzgebiet des Disibodenberges,
wo auf dem dortigen Bergplateau die mystischen Ruinen des ehemaligen Benediktinerklosters liegen.


[Grafik]

Hier wirkte im frühen Mittelalter die wohl berühmteste Universalgelehrte und Äbtissin Hildegard von Bingen...


[Grafik]

Mystische Stimmung in den alten Ruinen des mittelalterlichen Benediktiner-Klosters...


[Grafik]

Wir gelangen nach einer rasanten Abfahrt vom Disibodenberg nach Odernheim und genießen den Blick über die Glan zur Bannmühle...


[Grafik]

Danach geht es hoch an steilen Felswänden vorbei, dort kurze Verschnaufpause und Ausblicke genießen...


[Grafik]

Die männliche Radgruppe...


[Grafik]

Schöner Ausblick...


[Grafik]

Am Abend genießen wir die Speisen und den guten Grauburgunder der Nahe...


[Grafik]

...und blicken zurück auf das Erlebte der vergangenen Tour...


[Grafik]

Heute ist es etwas bewölkt auf unserer Tour nach Bad Münster am Stein; zur Linken erhebt sich die Wand des Rotenfels...


[Grafik]

Pressebild vor Bad Münster am Stein...


[Grafik]

Zur Zeit sehr ruhiges Bad Münster am Stein, kaum Besucher...


[Grafik]

Optisch sehr schöne Trinkhalle im Kurmittelhaus...


[Grafik]

Halt an einem der zahlreichen Gradierwerke, viele werden zur Zeit renoviert...


[Grafik]

Genussvoller Spaziergang entlang eines Gradierwerkes bei Bad Kreuznach; die salzhaltige Luft tut gut...


[Grafik]

Kurze Ruhe- und "Babbel-Pause"...


[Grafik]

Wir sind in der Kurstadt Bad Kreuznach angelangt; der schöne Weg führte uns durch den Kurpark zur Alten Nahebrücke.
Dort bestaunen wir die sogenannten Brückenhäuser...


[Grafik]

Bad Kreuznach: Wir finden ein Café, wo wir in der 1. Etage Kaffee und Kuchen genießen...


[Grafik]

Auf dem Rückweg spendiert Wanderfreund Rainer italienisches Eis, hmmm lecker!


[Grafik]

Die Radgruppe auf einem "Rumpelradweg", während Hedi von einem bequemeren Weg aus ihre Freunde fotografiert...


[Grafik]

Unterwegs auf dem Nachhauseweg...


[Grafik]

Unsere erlebnisreichen Radtouren gehen zu Ende. Die letzten Kilometer radeln wir an einem Weingut vorbei,
dann erreichen wir nach einer rasanten Abfahrt wieder unseren Gasthof und Pkws...



Für die Organisation, die Vortouren und letztlich die Leitung danken wir herzlich
unseren Radwanderleitern Hanspeter und Maria Wetzel, sowie Wolfgang und Marlies Gebremski.


Radtour zum Altrhein über Lampertheim


[Grafik]

Unsere spontane Radtour führte uns bei angenehmem Sommerwetter
über Lampertheim und dem sich anschließenden Waldgebiet, an den Altrhein.
Dort, direkt am Rheinarm, liegt das Ausflugslokal "Zum Neurhein", wo wir reserviert hatten.
Die Heimfahrt einige Zeit später, führte uns durch den Viernheimer Wald zurück in die Heimat.


[Grafik]

Hier im Biergarten, mit Blick auf den Rhein, ließen wir es uns gutgehen...


[Grafik]

Vor der Heimfahrt nochmals ein Erinnerungsfoto, dann geht es los...


Unsere Dienstagabend-Radtouren


[Grafik]

Eine schöne Radtour ist immer wieder die in den Überwald.
Zunächsst hoch auf die Kreidacher Höhe, dann hinunter nach Unter-Waldmichelbach
und weiter über die ehemalige Bahnstrecke Affolterbach, Wahlen nach Gras-Ellenbach.
Weiter durch das romantische Gassbachtal nach Hammelbach und heimwärts über Weschnitz und Fürth.


[Grafik]

Auch Fahrten in die Rheinebene haben ihren speziellen Reiz; hier rasten wir vor der Weinheimer Moschee...


[Grafik]

Blick vom Waidsee hinüber an die Bergstraße und den Odenwald...



Unsere sommerliche Ferien-Radtour im Münsterland


[Grafik]

Das Grenzgebiet Westfalen, Niedersachsen und Niederlande: Weite Getreidefelder und einsame Gehöfte, oft umsäumt von Wald......


[Grafik]

Nach 4,5-stündiger Pkw-Fahrt treffen wir in Gronau-Epe ein, wo unser Hotel liegt;
wir treffen uns im Garten des Hotels...


[Grafik]

Die Hotel-Küche verwöhnt uns mit wohlschmeckenden Gerichten...auch das Landbier schmeckt!


[Grafik],

Am Nachmittag fahren wir ins Zentrum von Gronau, wo das spektakuläre Rock-Pop-Museum liegt.
eine Audio-Führung informiert über alle Rock- und Pop-Künstler...


[Grafik]

Während der nächsten Tage sind wir unterwegs auf guten Radwegen,
vorbei an weiten Getreidefeldern, Wiesen und auch durch Waldgebiete...


[Grafik]

In Ahaus spazieren wir um das Wasserschloss, da eine Besichtigung nicht möglich ist.


[Grafik]

Rast bei der alten niederländischen Windmühle "Lonneker Molen"...


[Grafik]

Radtour entlang des Flusses Dinkel, am Weg treffen wir auf etliche Kunstwerke...


[Grafik]

Das bemerkenswerte Schloss Bentheim mit seinem dominanten Pulverturm, den man besteigen konnte,
interessant auch die Bentheim-Kapelle und der tief gelegene Kerker...


[Grafik]

Burg Bentheim: Der Herrgott von Bentheim, eine Christusstatue aus Sandstein, 11. Jahrhundert,
davor fotografierend stehen Carola und Siegfried.

[Grafik]

Spaß 1 am Wegesrand: Unsere sportlichen Freundinnen...


[Grafik]

Spaß 2 am Wegesrand: "Die Herren der Schöpfung"...


[Grafik]

Fahrt nach Münster, der schönen Stadt; hier am Domplatz mit dem St.Paulus-Dom, 1050.
sehenswert die mittelalterliche Uhr im Innenraum, ein Meisterwerk...


[Grafik]

Das Rathaus mit dem malerischen Giebel, im Gebäude konnte man das holzgetäfelte Friedenszimmer besichtigen
und per Audioführung Interessantes über die Westfälischen Friedensverhandlungen erfahren.


[Grafik]

Auf dem Beobachtungsturm am großen Moor vor Gronau..


[Grafik]

Die ausgedehnte Moorlandschaft; hier kann man Wasser- und Sumpfvögel beobachten...


[Grafik]

Das Wasserschloss und der schöne Park derer von Droste Hülshoff.
Der romantisch gelegene Adelssitz war das Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste Hülshoff.
In den Wohnräumen konnten wir durch eine Audioführung Informationen über das Leben und Schaffen der Dichterin erfahren...


[Grafik]

Gemütliche Kaffee-Rast in Alstätten; im Biergarten des alten Gasthauses ließen wir es uns gut gehen!


[Grafik]

Wir sind an der Wasserburg Alst angelangt. Sie besticht durch ihren Specklagen-Baustil (niederländische Renaissance)
und ihrer romantischen Lage im Wald. Leider war das Schloss nicht zu besichtigen...


[Grafik]

Schöner See im De Rutbeek-Erholungsgebiet, Marliese und Hannelore genießen die kurze Rast...


[Grafik]

Kaffee- und Kuchenrast am Nachmittag; Rolf und Siegfried haben "zugeschlagen"...


[Grafik]

Das gab es auch: Windbruch und Fahrräder über die gefallenen Stämme stemmen, auch das haben wir geschafft!!!


[Grafik]

Teamarbeit bei der Abendessen-Bestellung in einem Gasthaus in Gronau-Epe am letzten Abend...



Durch das idyllische Holmbachtal bei sommerlicher Hitze


[Grafik]

Wir starten unsere Tour in der Korsika im Ulfenbachtal;
von hier ein herrlicher Blick über die Wälder...

[Grafik]

Der Weg führt uns weiter durch den Ort Holmbach, der über dem stillen Holmbachtal liegt.
Es herrscht eine brütende Hitze und es dauert noch etwas, bis wir den ersehnten Wald erreichen...

[Grafik]

Nach längerer Wegstrecke bergauf durch den kühlen Wald
und auf einem abenteuerlichen "Urwaldpfad" wieder hinunter ins Ulfenbachtal,
erblicken wir die Häuser und die Kirche von Unter-Schönmattenwag...

[Grafik]

...dann erreichen wir den Ortsteil Korsika, den wir bald darauf wieder verlassen,
um auf der anderen Talseite dem Weg folgend, wieder zu den Parkplätzen zu gelangen.

[Grafik]

Am Ende einer von Hitze geprägten Wanderung kehren wir in dem idyllisch gelegenen Angler-Paradies ein.
Hier, im schattigen Biergarten, mit Blick auf den Teich, verbringen wir eine schöne, erholsame Zeit...

[Grafik]

Zum Abschied ein Gruppenfoto von unseren tapferen Wanderfreunden; nur Jutta hat sich bereits verabschiedet...


Zurück zur Startseite