[Grafik]

3. Quartal 2018


Abenteuer Wasgau...Radtour nach Wissembourg und Wanderung auf dem Napoleons-Steig


[Grafik]

Unsere Radtour beginnt in Hinterweidenthal;
nach 32 Km gelangen wir nach Wissembourgs, der hübschen nordelsässischen Stadt...


[Grafik]

Wir kehren in einem Restaurant in der Nähe des "Maison du Sel" ein...


[Grafik]

Die sportliche OWK-Radtourgruppe...


[Grafik]

Unsere Damen sind von den "Happileins" einer Patisserie ganz entzückt...


[Grafik]




[Grafik]

Wir befinden uns auf dem Rückweg und fahren an dieser schönen Mühle vorbei...


[Grafik]

Trinkpause unterwegs nach Hinter Weidenthal...Dunkle Wolken kündigen ein nahes Gewitter an.


[Grafik]

Am Abend genießen wir die Abgeschiedenheit und die Ruhe in unserem Wanderheim, weitab jeglicher Zivilisation...


[Grafik]

Am nächsten Tag starten wir die Wanderung auf dem 12 lm langen Napoleons-Steig, der in Bruchweiler-Bärenbach beginnt...


[Grafik]




[Grafik]

Rote, bizarre Felswände ragen in den Kieferwäldern empor...


[Grafik]

Wir wandern auf einem Weg, der zeitweise an steilen Felsformationen entlang führt...


[Grafik]

Unterwegs attackieren uns Schwärme von Bremsen, die sich offentsichtlich
bei dem schwülen, feuchten Wetter wohl zu fühlen scheinen;
wenige Kilometer vor dem Ausgangspunkt unserer Tour rasten wir nochmals...
zum Abschluss genießen wir Kaffee und leckeren Kuchen im Café
von Anita Bastian in der Gartenstraße von Bärenbach, ehe es nach Hause geht!



Hier sei nochmals ein "dickes" Dankeschön an  unsere Radtour- und Wanderleitung Hanspeter und Maria Wetzel ausgedrückt...
vielen Dank für die erlebnisreichen und schönen Unternehmungen!!!




4 Tage auf dem 3-Länder-Radweg durch den Odenwald


[Grafik]

Unsere 4-Tagestour auf dem 3-Länder-Radweg
führte uns zunächst über die Wegscheide,
vorbei am Marbach-Stausee nach Erbach.


[Grafik]

Das Schloss der Grafen von Erbach zu Erbach mit einer wertvollen Sammlung
von Rüstungen, Waffen und archäologischen Ausgrabungsstücken;


[Grafik]

Der Radweg führt direkt am Schloss Fürstenau vorbei, ein wahrhaft märchenhaftes Bauwerk...


[Grafik]

Es herrscht sommerliche Hitze...wir fahren entlang der Mümling in Richtung Obernburg...


[Grafik]

In Mömlingen verspeisen wir in Begleitung lauten Verkehrslärmes köstliche Eisbecher...


[Grafik]

Das ehemalige Kastell Obernburg am Main ist nach 75 Kilometern erreicht...


[Grafik]

Auf der Weiterfahrt in Richtung Miltenberg-Amorbach und Buchen
besuchen wir die Wallfahrtskirche in Schneeberg,
die eine kostbare Marienstatue beherbergt, "Maria auf dem Holderstock".


[Grafik]

Stadt Buchen erreichen wir nach einer langen Steigung am Nachmittag; hier wohnen wir im "Prinz Carl"...


[Grafik]

Auf dem Weg ins Neckartal nach Eberbach...
auf der Hochebene herrscht heute ein starker Wind bei eisigen Temperaturen;
zum Glück haben wir mit Windjacken vorgesorgt!


[Grafik]

Burg Zwingenberg am Neckar (13. Jhd.)...


[Grafik]

Kleine Rast vor Eberbach


[Grafik]

Unser Domizil in Eberbach, Hotel "Zum Karpfen"...


[Grafik]

...und weiter geht es am nächsten Morgen; Neckarsteinach ist bereits in Sicht!


[Grafik]

Fotostopp über dem Neckar bei Neckarsteinach; .


[Grafik]

Schöner Blick durch das Baumlaub auf die Mittelburg...


[Grafik]

In Heidelberg haben wir beim Zugang auf die Brücke durch die zahlreichen Touristen
fast kein Durchkommen...


[Grafik]

In Birkenau genießen wir das von Hanspeter und Maria Wetzel spendierte Eis...
dann ists nicht mehr weit nach Hause! Ein dickes Dankeschön für die Leckerei!


Wanderung im südlichen Odenwald;


[Grafik]

Der Weiler Igelsbach, durch dessen Ortsmitte
die Hessisch-Baden-Württembergische Grenze verläuft;
das Dorf liegt zwischen Eberbach und Hirschhorn,
am Fuße des 364 m hohen "Tannenkopfes";
von hier starten wir zu unserer 15 km-Wanderung...


[Grafik]

Kurz vor dem Segelflugplatz-Gelände "Auf der Heumatte",
in der Nähe der Ortschaft Kortelshütte,
"entkrampfen" wir uns, unter Anleitung von Wanderleiter Erich Cimander,
mit kleinen gymnastischen Übungen...


[Grafik]

Wenig später erreichen wir die Hochfläche bei dem Ort Kortelshütte...


[Grafik]

...und weiter wandern wir durch die schattigen Wälder
des südlichen Odenwaldes in Richtung Neckartal;


[Grafik]

Unterwegs bewundern wir weite Felder mit blühendem Fingerhut,


[Grafik]

Trinkpause in der jetzt herrschenden Gluthitze...
ein Glück, dass wir uns zum großen Teil im Wald befinden!


[Grafik]

Am Ende einer schönen, aber durch Hitze und Steigungen sehr sportlichen Tour,
erholen wir uns im schönen Städtchen Hirschhorn
bei Speisen, Kaffee und Kuchen. Touren-Statistik: 15 Km bei 400 Höhenmetern...


Zwei Tage auf dem Rheinsteig im Niederwald


[Grafik]

Unsere 1. Wanderung auf dem Rheinsteig beginnt auf dem Johannisberg bei Rüdesheim;
wir besuchen die in der Nähe des Schlosses liegende,
romanische Basilika des Benediktiner-Klosters aus dem 12. Jhd.


[Grafik]

Wanderleiterin Maria Wetzel informiert ihre Wanderfreunde
über die Geschichte des ersten Benediktiner-Klosters im Rheingau, 1096-1100 ...


[Grafik]

Wir haben den Einstieg zum Rheinsteig gefunden!
Nun wandern wir zum Wallfahrtsort Marienthal...


[Grafik]

Der Weg führt zunächst durch idyllische Wiesenlandschaft
und geht später über in dichte Wälder...


[Grafik]

Ausruhen und genießen...


[Grafik]

Der alte, mystische Wallfahrtsort Marienthal...
Gelegenheit für ein geruhsames Picknick in der Stille des Elsterbach-Tales...


[Grafik]

Schöner Ausblick auf die Weingärten des Niederwaldes,


[Grafik]

Die Benediktinerinnen-Abtei St. Hildegard mit ihrer sehenswerten Klosterkirche...


[Grafik]

Der Innenraum des Sakralbaues ist mit schönen Malereien ausgestattet...


[Grafik]

Hier stellt das Wandgemälde
die Heilige Hildegard von Bingen das Gespräch mit dem Kaiser dar...


[Grafik]

Am 2. Tag unserer Wanderung auf dem Rheinsteig
starten wir von unserem Domizil Aulhausen aus;
der Weg führt hoch in die Wälder des Jagdschlosses Niederwald...


[Grafik]

Nicht weit vom Jagdschloss Niederwald steht eine Sessellift-Station;
wir genießen die spektakuläre Fahrt hinunter ins Rheintal nach Assmannshausen...


[Grafik]

Assmannshausen am Rhein;
auch hier sieht man, trotz idyllischer Lage, etliche geschlossene Gasthäuser!


[Grafik]

In Assmannshausen besteigen wir ein Ausflugsschiff,
das uns gemütlich nach Rüdesheim "schippert"...


[Grafik]

Ein "Muss" ist, trotz internationalem Touristenrummel,
der Spaziergang durch die Drosselgasse...


[Grafik]

Danach fahren wir mit der Kabinenbahn hoch zum Niederwald-Denkmal,
mit der weithin sichtbaren "Germania"...


[Grafik]

Natürlich gehört auch ein Pressefoto zu dem Besuch am "Tempelchen"..


[Grafik]

Auf dem weiteren Weg entlang des Steilhanges...


[Grafik]

...gelangen wir zu Aussichtspunkten
mit den spektakulären Ausblicken auf die Flüsse Rhein und Nahe;
unten zu sehen, der legendenumwobene "Mäuseturm" von Bingen,


[Grafik]

Kurz vor dem Ende unserer schönen, erlebnisreichen Rheinsteigtour
besuchen wir noch das Kuriosum, die Zauber-Höhle.

Auch an dieser Stelle sei uns ein großes Dankeschön
an unsere Freunde und Wanderleiter Hanspeter und Maria Wetzel erlaubt!
Es war mal wieder eine schöne Zeit zusammen.


Unsere Dienstagabend-Radtouren


[Grafik]

Am 08.05. fuhr Gruppe 1 bei traumhaftem Wetter
über Weschnitz ins Ostertal und weiter über Reichelsheim zurück nach Mörlenbach (40 km)...


< Zurück zur Startseite