[Grafik]




Radtour zum Altrhein über Lampertheim


[Grafik]

Unsere spontane Radtour führte uns bei angenehmem Sommerwetter
über Lampertheim und dem sich anschließenden Waldgebiet, an den Altrhein.
Dort, direkt am Rheinarm, liegt das Ausflugslokal "Zum Neurhein", wo wir reserviert hatten.
Die Heimfahrt einige Zeit später, führte uns durch den Viernheimer Wald zurück in die Heimat.


[Grafik]

Hier im Biergarten, mit Blick auf den Rhein, ließen wir es uns gutgehen...


[Grafik]

Vor der Heimfahrt nochmals ein Erinnerungsfoto, dann geht es los...


Unsere Dienstagabend-Radtouren


[Grafik]

Eine schöne Radtour ist immer wieder die in den Überwald.
Zunächsst hoch auf die Kreidacher Höhe, dann hinunter nach Unter-Waldmichelbach
und weiter über die ehemalige Bahnstrecke Affolterbach, Wahlen nach Gras-Ellenbach.
Weiter durch das romantische Gassbachtal nach Hammelbach und heimwärts über Weschnitz und Fürth.


[Grafik]

Auch Fahrten in die Rheinebene haben ihren speziellen Reiz; hier rasten wir vor der Weinheimer Moschee...


[Grafik]

Blick vom Waidsee hinüber an die Bergstraße und den Odenwald...



Unsere sommerliche Ferien-Radtour im Münsterland


[Grafik]

Das Grenzgebiet Westfalen, Niedersachsen und Niederlande: Weite Getreidefelder und einsame Gehöfte, oft umsäumt von Wald......


[Grafik]

Nach 4,5-stündiger Pkw-Fahrt treffen wir in Gronau-Epe ein, wo unser Hotel liegt;
wir treffen uns im Garten des Hotels...


[Grafik]

Die Hotel-Küche verwöhnt uns mit wohlschmeckenden Gerichten...auch das Landbier schmeckt!


[Grafik],

Am Nachmittag fahren wir ins Zentrum von Gronau, wo das spektakuläre Rock-Pop-Museum liegt.
eine Audio-Führung informiert über alle Rock- und Pop-Künstler...


[Grafik]

Während der nächsten Tage sind wir unterwegs auf guten Radwegen,
vorbei an weiten Getreidefeldern, Wiesen und auch durch Waldgebiete...


[Grafik]

In Ahaus spazieren wir um das Wasserschloss, da eine Besichtigung nicht möglich ist.


[Grafik]

Rast bei der alten niederländischen Windmühle "Lonneker Molen"...


[Grafik]

Radtour entlang des Flusses Dinkel, am Weg treffen wir auf etliche Kunstwerke...


[Grafik]

Das bemerkenswerte Schloss Bentheim mit seinem dominanten Pulverturm, den man besteigen konnte,
interessant auch die Bentheim-Kapelle und der tief gelegene Kerker...


[Grafik]

Burg Bentheim: Der Herrgott von Bentheim, eine Christusstatue aus Sandstein, 11. Jahrhundert,
davor fotografierend stehen Carola und Siegfried.

[Grafik]

Spaß 1 am Wegesrand: Unsere sportlichen Freundinnen...


[Grafik]

Spaß 2 am Wegesrand: "Die Herren der Schöpfung"...


[Grafik]

Fahrt nach Münster, der schönen Stadt; hier am Domplatz mit dem St.Paulus-Dom, 1050.
sehenswert die mittelalterliche Uhr im Innenraum, ein Meisterwerk...


[Grafik]

Das Rathaus mit dem malerischen Giebel, im Gebäude konnte man das holzgetäfelte Friedenszimmer besichtigen
und per Audioführung Interessantes über die Westfälischen Friedensverhandlungen erfahren.


[Grafik]

Auf dem Beobachtungsturm am großen Moor vor Gronau..


[Grafik]

Die ausgedehnte Moorlandschaft; hier kann man Wasser- und Sumpfvögel beobachten...


[Grafik]

Das Wasserschloss und der schöne Park derer von Droste Hülshoff.
Der romantisch gelegene Adelssitz war das Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste Hülshoff.
In den Wohnräumen konnten wir durch eine Audioführung Informationen über das Leben und Schaffen der Dichterin erfahren...


[Grafik]

Gemütliche Kaffee-Rast in Alstätten; im Biergarten des alten Gasthauses ließen wir es uns gut gehen!


[Grafik]

Wir sind an der Wasserburg Alst angelangt. Sie besticht durch ihren Specklagen-Baustil (niederländische Renaissance)
und ihrer romantischen Lage im Wald. Leider war das Schloss nicht zu besichtigen...


[Grafik]

Schöner See im De Rutbeek-Erholungsgebiet, Marliese und Hannelore genießen die kurze Rast...


[Grafik]

Kaffee- und Kuchenrast am Nachmittag; Rolf und Siegfried haben "zugeschlagen"...


[Grafik]

Das gab es auch: Windbruch und Fahrräder über die gefallenen Stämme stemmen, auch das haben wir geschafft!!!


[Grafik]

Teamarbeit bei der Abendessen-Bestellung in einem Gasthaus in Gronau-Epe am letzten Abend...



Durch das idyllische Holmbachtal bei sommerlicher Hitze


[Grafik]

Wir starten unsere Tour in der Korsika im Ulfenbachtal;
von hier ein herrlicher Blick über die Wälder...

[Grafik]

Der Weg führt uns weiter durch den Ort Holmbach, der über dem stillen Holmbachtal liegt.
Es herrscht eine brütende Hitze und es dauert noch etwas, bis wir den ersehnten Wald erreichen...

[Grafik]

Nach längerer Wegstrecke bergauf durch den kühlen Wald
und auf einem abenteuerlichen "Urwaldpfad" wieder hinunter ins Ulfenbachtal,
erblicken wir die Häuser und die Kirche von Unter-Schönmattenwag...

[Grafik]

...dann erreichen wir den Ortsteil Korsika, den wir bald darauf wieder verlassen,
um auf der anderen Talseite dem Weg folgend, wieder zu den Parkplätzen zu gelangen.

[Grafik]

Am Ende einer von Hitze geprägten Wanderung kehren wir in dem idyllisch gelegenen Angler-Paradies ein.
Hier, im schattigen Biergarten, mit Blick auf den Teich, verbringen wir eine schöne, erholsame Zeit...

[Grafik]

Zum Abschied ein Gruppenfoto von unseren tapferen Wanderfreunden; nur Jutta hat sich bereits verabschiedet...


Eine Radtour zum Rodenstein


[Grafik]

Wir sind an diesem schönen Morgen unterwegs zum Rodenstein...

[Grafik]

Im Gutshof Rodenstein speisen wir vorzüglich und genießen die herrliche Umgebung...

[Grafik]

Der angenehme Heimweg führt anschließend talabwärts über Reichelsheim nach Fürth;
dort verwöhnen wir uns noch mit leckerem, italienischen Eis, ehe die letzte Etappe angetreten wird. 51 km und 450 Höhenmeter.


Tag des Wanderns: Von Unterabsteinach zum Waldskopf


[Grafik]

Wir starten unsere schöne Tour in Unter-Absteinach, doch werden wir zunächst vom Geburtstagskind Lilo Kremer verwöhnt...

[Grafik]

Unsere Wanderfreunde Siegfried und Lilo Kremer beim Bewirten...

[Grafik]

Der schöne Höhenweg führt anschließend hoch zum Höhenort Hilsenhain, wo es Interessantes zu schauen gibt...

[Grafik]

Rast im Wald, bevor der Weg uns wieder hinunter nach Trösel führt...

[Grafik]

Entlang der Grundelbach führt der Weg uns nach Trösel, von dort steigen wir ständig, bis der 538 m hohe Waldskopf erreicht ist...

[Grafik]

Grüne, schattige Wälder, saftige Wiesen, leuchtend gold-gelb blühender Ginster...

[Grafik]

Unterwegs: Interessante Fachwerk-Fassade...

[Grafik]

Vom Waldskopf wandern wir zunächst auf dem Absteinacher Kunstweg,
dann durch eine weite Wiesen-Landschaft mit herrlichem Blick bis hinüber zur Pfalz,
nun ist es nicht mehr weit bis zu unseren geparkten Pkws...danach gönnen wir uns eine leckere Rast im Gasthaus "Morgenstern"...


Jahreshauptversammlung des Gesamt-Odenwaldklubs im Mörlenbacher Bürgerhaus
Ausrichter war der OWK Mörlenbach aus Anlass des 125 Jahr-Jubiläums des Klubs.


[Grafik]

Der große Saal des Mörlenbacher Bürgerhauses füllt sich allmählich mit Wanderfreunden aus den Bezirken und Ortsgruppen

[Grafik]

Der Vorstand des Gesamt-Odenwaldklubs, hier noch mit dem 1. Vorsitzenden Carl Ohlemüller.

[Grafik]

Die 1. Vorsitzende der gastgebenden Ortsgruppe Mörlenbach Hedi Schmidt während ihrer Beghrüßung

[Grafik]

Gelungene Werbung für unsere Wanderbewegung!


An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle Wanderfreunde, die tatkräftig zum Gelingen der für uns wichtigen Veranstaltung beigetragen haben;
nicht zu vergessen die unentbehrliche Hilfe von Frau Setzer und Seppel Knapp, Gemeinde Mörlenbach.


Zurück zur Startseite