[Grafik]




Winterwanderung rund um Weiher

[Grafik]

Unsere durchnässte, tapfere Gruppe beim Verwöhntwerden durch Wanderleiterin Karina Leuchter
nach dem steilen Anstieg durch die Hundsklingen...

[Grafik]

Nebel über den Wäldern, wir wandern über die Kisselhöhe hinunter zum Weiler im Birkets...

Das Neueste von unserem Mundartweg im Weschnitztal.

Die Arbeiten für unser Projekt schreiten voran...der 11 km lange Weg ist bereits mit einem Magenta farbenen "M"
markiert; die 2 Stahlsäulen für die "Babbelboxen" und die 4 Holzpfeiler für die Info-Tafel bereits gesetzt;
und vor wenigen Tagen haben Mundartfreund Fritz Ehmke und die beiden Wanderfreunde Berthold Kuntz und Siegfried Schmidt
die Grundplatten für die Infotafeln montiert. Überdies wurden die beiden "Babbelboxen" probeweise gesetzt...
Weitere Informationen werden später noch durch Presse und Internet bekannt gegeben.

[Grafik]

Ein starkes Team bei der Montage der Grundplatten für die Informationstafeln...
und so sieht die "Babbelbox-Station" an der Alzenau einmal aus.

[Grafik]

Berthold Kuntz, OWK Rimbach und Siegfried und Hedi Schmidt, OWK Mörlenbach beim Markieren.

[Grafik]

Brunhild Kesselring, OWK Mörlenbach und Frederike Preuß, OWK Heppenheim markieren den Verbindungsweg

[Grafik]

Mit Hilfe des Mörlenbacher Bauhofes installieren Berthold Kuntz, Siegfried Schmidt die Stahl-und Holzpfähle.


Gemeinsame Wanderung der OWK-Ortsgruppen Mörlenbach und Rimbach
zur Burgruine Rodenstein


[Grafik]

Als idealer Startpunkt der 12 km langen Wanderung erwies sich die Stadt Reichelsheim;
danach führte der Weg steil hoch mit schönem Ausblick auf das Schloss Reichenberg.

[Grafik]

Schön und mystisch...die Burgruine derer von Rodenstein.

[Grafik]

Wanderfreundin Karin Ripper vom OWK Rimbach erklärt...

Einweihung des Radwegs von Mörlenbach nach Bonsweiher


[Grafik]

Am Donnerstag, 23.09. wurde der neue Radweg von Mörlenbach nach Bonsweiher eröffnet.
Die Persönlichkeiten:
Minister für Wirtschaft und Verkehr Tarek Al-Wasir; Landrat Christian Engelhardt, Bürgermeister Erik Kadesch,
MdL Karin Hartmann, ehemaliges MdL Peter Stephan, sowie Damen und Herren des Hessen-Mobil-Managements.
Die Radtourfreunde des OWK Mörlenbach Hedi und Siegfried Schmidt, Maria und Hanspeter Wetzel, Rainer Wolf
sowie einige Radfreunde aus Bonsweiher.

Wanderung über die Langenbrombacher Hochebene zur XXL-Bank


[Grafik]

Unsere schöne Wanderung beginnt in Zell bei Bad König
und sie führt uns zunächst steil hoch auf eine Hochebene;
im Keltenhain besichtigen wir den Parabolspiegel der still gelegten ESOC-Bodenstation für Satelliten-Empfang.

[Grafik]

Weiter führt uns der Weg in Richtung Langenbrombach...

[Grafik]

Die weiten Felder sind zum Teil bereits abgeerntet...

[Grafik]

Hoch über dem Ort Rehbach steht die 300-jährige Russeneiche...

[Grafik]

Natürlich ist sie Gegenstand eifrigen Fotografierens...

[Grafik]

Mit-Wanderleiterin und OWK-Vorsitzende Hedi Schmidt...

[Grafik]

Höhepunkt der Wanderung: Die "XXL-Bank" bei Langenbrombach, eine echte Attraktion...
unser Rückweg führt wenig später durch das idyllische Brombachtal zurüch nach Zell.


Radtour von Heppenheim nach Worms und zurück


[Grafik]

Heppenheim bot sich als Startort an für unsere 55 km lange Radtour nach Worms...

[Grafik]

Im Wormser Hafengebiet hielten wir Einkehr; das Essen entsprach ganz unseren Wünschen
und geraume Zeit später befanden wir uns gestärkt auf der Rückfahrt...

[Grafik]

Kurz vor Hüttenfeld machten wir eine kleine "P-P"-Pause,
ehe die Fahrt weiter geführt wurde. In Hüttenfeld legten wir dann noch eine genüssliche Eis-Pause ein,
die wir unserer Wanderfreundin Marliese Gebremski verdankten.


Ferien-Radtour auf den Main-Tauber Radwegen


[Grafik]

Wir starten unsere Tour in Gemünden;
schöne Radwege führen uns über Karlsstadt und Veitshöchheim nach Würzburg.

[Grafik]

Herrliche Ausblicke auf Stadt und Main beschert uns die Feste Marienberg in Würzburg.
Auf der weiteren Radtour besuchen die Mörlenbacher die sehenswerten Städte
Ochsenfurth, Rothenburg ob der Tauber, Wertheim, Creglingen,
Die idyllischen Fluss-Landschaften des Mains und der Tauber begeisterten die Odenwälder ebenso.


Erlebnisreiche Radtour auf der Frankfurter Grüngürtel-Route


[Grafik]

Wir starten die Radtour bei Ginnheim und fahren den schönen Radweg
entlang des Nidda-Flusses in Richtung Heddernheim und Eschersheim...

[Grafik]

Nach Preungesheim führt der Weg hinauf zum Ausflugsberg der Frankfurter, auf den Lohrberg.
Vom Park genießen wir den spektakulären Blick auf die Skyline von Frankfurt...

[Grafik]

Ein schönes Gruppen-Foto von den Odenwäldern ist hier Pflicht...

[Grafik]

Nach der weiteren Fahrt über Bergen-Enkheim gelangen wir auf eine weite Hochfläche,
danach über einen steinigen und schmalen "Rumpelweg" steil hinunter ins Enkheimer Ried
und weiter zur Schwanheimer Düne, einem eiszeitlichen Überbleibsel...

[Grafik]

Das Naturreservat Schwanheimer Düne...

[Grafik]

Wir erreichen den Main, nun setzen wir mit der F ähre über...

[Grafik]

Das romantische Städtchen Frankfurt/Höchst liegt auf der gegenüberliegenden Uferseite ...

[Grafik]

Spaziergang im Schlosspark mit dem markanten Turm...

[Grafik]

Mittelalterliche Stadt-Idylle...

[Grafik]

Sehenswertes Frankfurt/Höchst am Main...

[Grafik]

Wir verlassen Höchst und radeln weiter zum Ausgangspunkt unserer erlebnisreichen Fahrradtour...


Ein ganz großes Dankeschön an unsere Tourleiter Hanspetzer und Maria Wetzel.




Wanderung bei Schannenbach:"Hochmoor und Granitfelsen"


[Grafik]

Auch Gruppen-Wanderungen sind wieder erlaubt, zumal fast alle Wanderfreunde komplett geimpft sind.
Eine landschaftlich reizvolle 9 km-Wanderung mit "saftigen" Steigungen,
führte uns von Schannenbach über den Nibelungensteig zum Aussichtspunkt "Auf dem Eck"
und über das Schannenbacher Hochmoor wieder zurück.

[Grafik]

Hier erlauben wir uns eine Rast an der Mathildenruhe...

[Grafik]

Noch erlauben die jungen Bäume die Aussicht auf Kolmbach...

[Grafik]

Am Nachmittag erreichen wir das Schannenbacher Hochmoor
und genießen eine erholsame Endrast im Gasthaus "Zum Odenwald"...


< Zurück zur Startseite